Orgonit Fragen & Antworten

 

Ich versuche hier einige Antworten auf häufig gestellte Fragen zu geben. Gerne beantworte ich auch Deine Fragen!

 

Was ist Orgonenergie?

Zum Zeitpunkt der wissenschaftlichen Entdeckung einer kosmischen Energie, welche der österreichische Forscher Wilhelm Reich (1897 - 1957) Orgonenergie nannte, war deren Existenz bereits in den alten Kulturen unter anderen Namen wie Chi, Prana, Mana, Od oder Nyfry bekannt.

Alle lebende und unbelebte Materie ist mit Orgonenergie geladen und strahlt sie ab. Sie ist das Medium für Emotionen und Wahrnehmungen. Wilhelm Reich nutzte Orgonenergie mit großem Erfolg zur Krebsbehandlung, Luftreinigung und Dürrebekämpfung. Reichs Forschung über die Nutzung der Orgonenergie wurde, wegen der grossen Fähigkeit dieser Energie das menschliche Leben zu verbessern, unterdrückt und wird auch heute noch systematisch denunziert. Reich selber wurde zu Lebzeiten inhaftiert und verstarb unter mysteriösen Umständen in einem amerikanischen Gefängnis. Das sind die grundlegenden Eigenschaften der Orgonenergie nach Wilhelm Reich:

 

  • Organische Materialien ziehen Orgonenergie an und halten sie.
  • Nicht-organische Metallwerkstoffe ziehen sie an und stossen sie dann schnell ab.
  • Orgonenergie füllt den ganzen Raum und ist überall.
  • Sie ist massefrei und ist die ursprüngliche, kosmische Energie.
  • Sie dringt in die Materie ein, aber mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten.
  • Sie pulsiert und ist beobachtbar und messbar.
  • Sie hat eine starke Affinität und Anziehungskraft zum/vom Wasser.
  • Sie wird auf natürliche Weise z.B. durch Nahrungsaufnahme, Atmung und durch die Haut aufgenommen.

Die Entdeckungen von Wilhelm Reich wurden von verschiedenen Personen und in verschiedenen Bereichen wissenschaftlich weiterentwickelt. Unter anderem entwickelte das sensitive Paar Carol und Don Croft aber auch diejenigen Objekte welche wir heute als Orgonit kennen.

Was ist Orgonit und woraus besteht es?
Orgonit ist ein künstlich, also von Menschen hergestelltes Material dessen Idee und Bauweise an die Forschung des Wissenschaftlers Wilhelm Reich anlehnt. Es ist selbst kein Mineral oder Kristall wobei Mineralien eine der drei wichtigsten Bestandteile von Orgonit sind. Orgonit besteht immer aus einer Kombination von mindestens 3 Materialien. So sind dies Metalle, Quarz (wie z.B. Bergkristall) und ein katalysierendes Harz.
Zu welchem Zweck kann ich Orgonit verwenden?
Orgonite werden unter anderem zum Schutz vor Strahlung, Luftverunreinigung, negativer Energie aber auch zur Energieerhöhung und Harmonisierung von Menschen, Orten und der Natur eingesetzt. Die meisten Menschen nutzen Orgonit für folgende Zwecke:

 

  • Zum Schutz vor den Auswirkungen von Elektrosmog im Wohnbereich und unterwegs
  • Zur Harmonisierung und Stärkung des körpereigenen bioenergetischen Felds
  • Als Meditationshilfe für eine tiefere Erfahrung
  • Um das Pflanzenwachstum zu verbessern
  • Um einen Platz vor negativen Energien zu befreien und zu harmonisieren
  • Um mehr Energie für Visualisierungen und Manifestationen zu bekommen
Wie funktionieren Orgon Energie Objekte?

Orgon Energie Objekte bestehen in ihren Hauptbestandteilen aus Harz, Metallen und Quarz dessen Hauptfunktion darin besteht, disharmonische Wellen (Energien) zu harmonisieren. Wie funktioniert das: Die organischen Kristalle und Mineralien in den Orgon Energie Objekten ziehen chaotische, disharmonische aber auch harmonische Energien an und halten sie. Das ist allgemein über Quarze (Kristalle) bekannt, da sie als Speichermedium, ähnlich wie Wasser, genutzt werden können. Diese Energien werden innerhalb der kristallinen Matrix von Orgon Energie Objekten umgewandelt, indem während des Aushärtungsprozesses das Harz leicht zusammenschrumpft und dadurch permanent auf den Quarzkristall drückt. Dieser konstante Druck erzeugt den bekannten piezoelektrischen Effekt im Kristall. Kurz gesagt, die Quarzkristallendpunkte werden elektrisch polarisiert und der Kristall in konstante Schwingung versetzt. Dabei entstehen harmonische und natürlich strukturierte Wellen, meist in Form von Skalarwellenwirbeln, welche vom Objekt in die Umgebung ausstrahlen. Im Prinzip das gleiche Orgonenergiefeld, das sich auf Berggipfeln und an den Gipfeln von Pyramiden befindet. Chemtrails brechen in diesem gesunden Energiefeld auf und die Giftstoffe werden von der Erde ferngehalten. Oft sind dann trichterförmige oder abgerundete linsenförmige Wolken zu sehen.

Orgonit sind als Generatoren von Orgonenergie auch in der Lage chaotische Wellenformen, wie zum Beispiel jene von EMFs und anderen disharmonischen Feldern umzustrukturieren. Orgonenergie beruhigt diese chaotischen Wellen und macht sie ausgeglichener, wodurch sie unser natürliches körpereigenes Energiefeld entstören und harmonisieren können. Dies funktioniert sowohl für Menschen als auch für Tiere und Pflanzen.                                                  

Orgonite sind somit leistungsfähige Werkzeuge, die zum Schutz und zum allgemeinen Wohlbefinden eingesetzt werden können, indem sie eine ausgleichende und positiv aufgeladene Umgebung schaffen.

Können mehrere Orgonite in der Wohnung/dem Haus usw. aufgestellt werden?

Diese Frage kann ich klar mit Ja beantworten. Bei mir Zuhause, im Atelier und auf dem ganzen Hof stehen jede Menge Orgonite herum. Die unterschiedlichen Objekte mit ihren spezifischen Wirkungen bilden zusammen ein eigenes, harmonisches, übergeordnetes Feld. In etwa so, wie wenn einzelne Instrumente zusammen als Orchester eine wunderbare Melodie spielen. Solange alle Orgonobjekte auf harmonischen Frequenzen schwingen, sollte es also kein Problem sein. Die Energie eines jeden Orgoniten, wird harmonisch in das Energiefeld einfliessen. Das gilt zumindest für jene Orgonite, welche ich hergestellt habe und entspricht meiner  persönlichen Erfahrung damit. Dies vielleicht deshalb: Der Dirigent ist quasi meine positive Eigenschwingung und die spezielle Schwingung des Ortes. Diese Energie wird von den Heilsteinen & Kristallen als Information gespeichert, ähnlich wie auch Wasser Information speichern kann, und sind alle miteinander in Resonanz. Die Kristalle haben alle als Basisinformation Liebe, Licht, Heilung. Das ist quasi der Takt, die Grundfrequenz. Ich bin überzeugt, dass die einzelnen Objekte eine gewisse Reichweite in Bezug auf ihre eigene spezifische Wirkung haben. Ganz besonders wenn sie angewendet, also betrachtet, getragen, usw. werden. Wenn ich genau neben der Posaune sitze, höre ich diese auch am lautesten. Leider habe ich schon die Erfahrung gemacht, dass es auch sehr "dunkle" Orgonite existieren und immer häufiger anzutreffen sind. Geld, Macht, Gier, Manipulation könnten hier der Antrieb sein. Ein solcher Orgonit kann sehr störend und disharmonisch auf seine Umgebung wirken. Dazu habe ich aber noch keine Recherchen betrieben und habe auch nicht vor dieses Thema zu vertiefen. Es ist aber von grösster Wichtigkeit zu wissen, dass man die Kristalle bevor man sie eingiesst, energetisch reinigen sollte, sie positiv informiert und auch bei der Herstellung in einer positiven, liebevollen Energie arbeitet. Ich hoffe und gehe davon aus, dass viele ihre Orgonite in dieser Absicht herstellen und vertraue darauf, dass die Menschen die sich Orgonite anschaffen wollen auch dort einkaufen wo sie selber in Resonanz gehen.

Welche Auswirkungen hat die Form der Pyramide auf die Wirkung von Orgoniten und wie soll man sie ausrichten?

Orgonit funktioniert grundsätzlich in jeder Form. Die Form kann aber eine zusätzliche Rolle spielen. Die Pyramidenform und auch die Eiform verstärken zum Beispiel die Wirkung. Runde Objekte lassen die Energien ebenfalls sehr gut fliessen und sind sanfter in ihrer Wirkung. Die Würfelform scheint eher ungeeignet zu sein.  Es gibt verschiedene Forschungen und viele Erfahrungsberichte über die energetischen Wirkungen von Pyramiden... ich habe dabei gelernt, dass die Wirkung der Pyramide am stärksten ist, wenn eine Seite auf den magnetischen Nordpol ausgerichtet wird. Also Nord-Süd Ausrichtung. Die meisten Aussagen beziehen sich jedoch auf die Form der Cheopspyramide, die auch einen speziellen Winkel aufweisen soll. Nach meinen Messungen mit dem Biotensor/Pendel konnte ich aber einen verstärkenden Effekt auch für alle anderen viereckigen Pyramidenformen in Erfahrung bringen. Es macht somit Sinn alle viereckigen Pyramiden nach Nord-Süd auszurichten. In Bezug auf Hexagonale und Pentagonale Pyramiden scheint die Ausrichtung eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. Aber hier fehlt mir noch die Erfahrung. Die Hexagonale Form ist jedoch sehr interessant... Die Anordnung von Orgonit im Sechseck hat nach eigener Erfahrung eine verstärkende Wirkung und stabilisiert das Energiefeld.

Wie muss Orgonit gereinigt und gepflegt werden? Kann es negative Energie aufnehmen?

Orgonit muss nicht energetisch gereinigt oder aufgeladen werden. Orgonit ist ein ständig funktionierendes freies Energiegerät, das so lange funktioniert, wie es existiert. Orgonit absorbiert kein DOR (deadly Orgon - tödliche Strahlung wie EMF) und auch keine negative Energie. Es restrukturiert DOR und auch andere negative Energien und überträgt OR (Orgon - Lebensenergie) in die Atmosphäre.

Du kannst es jederzeit unter kaltem fliessendem Wasser waschen und von Staub und Dreck befreien. Bitte halte den Orgonit jedoch vor Hitze fern und lege ihn nicht in die Nähe des Ofens, der Herdplatte oder ähnliches. Sonnenlicht ist kein Problem, könnte mit der Zeit und bei intensiver Sonneneinstrahlung eine leichte gelbfärbung des Harzes bewirken.

Sollte die Oberfläche des Orgonites unschön werden (matt, verkratzt oder ähnliches), kann es in den meisten Fällen etwas geschliffen und neu poliert werden. Der Glanz wird nicht ganz der selbe sein aber es wird ausreichen. Bitte frag bei mir nach ob das Aufarbeiten möglich ist.

Kann Orgonit in Form von Chembustern gefährlich sein?
Das Schlimmste, was Orgonit sein kann, ist Unwirksam. Es ist nie gefährlich. Es ist ein extrem einfaches Gerät mit einer erstaunlich leistungsstarken Funktion.
Chembusters, oder Orgonit-Cloudbusters, können katastrophales Wetter verursachen und sollten nicht verwendet werden?
Während Wilhelm Reichs Cloudbuster wegen seiner extremen Auswirkungen auf die Wetterwiederherstellung nur für kurze Zeit von einem Fachmann bedient werden konnte, ist der Orgonit-Cloudbuster (Chembuster), dessen Erfindung Don Croft zugeschrieben wird, viel weniger stark und kann von jedem angewendet werden. Der Orgonit-Cloudbuster leistet aber immer noch großartige Arbeit, das Wetter über eine beträchtliche Entfernung hinweg auszugleichen, obwohl auf eine langsamere dafür aber natürlichere Weise.  Der Chembuster ist somit kein Cloudbuster wie ihn Wilhelm Reich verwendet hat, sondern ein sehr großer Orgonit, der immer nützlich und nie schädlich ist.